rotkreuzkurs-eh-header-alt.jpg Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Rotkreuzkurs Erste Hilfe für BetriebeRot-Kreuz-Kurs für Erste Hilfe

Rotkreuzkurs Erste Hilfe für Betriebe

Ansprechpartnerin

Frau
Anke Bartz

Tel: 0451 48 15 12 - 47
Fax: 0451 48 15 12 - 39
E-Mail: a.bartz@drk-luebeck.de

Herrendamm 42–50
23556 Lübeck

Der Rotkreuzkurs Erste Hilfe wendet sich grundsätzlich an alle Interessierten, da keinerlei Vorkenntnisse erforderlich sind. Die hohe Anzahl von Notfällen in den verschiedensten Bereichen macht es dringend notwendig, möglichst viele Ersthelfer auszubilden. Neben den "Lebensrettenden Sofortmaßnahmen" beinhaltet der Lehrgang noch folgende

Themen und Anwendungen:

  • Wundversorgung
  • Umgang mit Knochenbrüchen
  • Verbrennungen, Hitze-/Kälteschäden
  • Verätzungen
  • Vergiftungen
  • zahlreiche praktische Übungsmöglichkeiten

Dieser Lehrgang liefert Ihnen die Handlungssicherheit in Erster Hilfe bei nahezu jedem Notfall in Freizeit und Beruf. Die Kosten für die Schulung werden von uns direkt mit der für Sie zuständigen Berufsgenossenschaft abgerechnet. Unsere Ausbilder sind erfahrene Praktiker, die wissen, worüber sie sprechen. Die Lehrgänge für Lübeck führen wir gemeinsam mit der Johanniter-Unfall-Hilfe durch.

Kostenübernahme

Wir sind durch die Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungsträger (BG und UVT) ermächtigt, die Erste-Hilfe-Ausbildungen für betriebliche Ersthelfer durchzuführen. In vielen Fällen werden die Kosten durch die für Sie zuständige BG bzw. UVT übernommen. 

Ausnahmen:

 

Derzeit ist die Teilnahme an einem Erste Hilfe-Kurs nur unter Berücksichtigung des 3G-Prinzips möglich. Benötigt wird ein Nachweis der vollständigen Impfung oder Genesung oder eine Bescheinigung über eine negative Testung.

Diese Voraussetzungen sind erfüllt 
- nach drei Einzelimpfungen,
- nach zwei Einzelimpfungen,
- nach einer Einzelimpfung PLUS positivem Antikörpertest vor der ersten Impfung, ODER PLUS einer mittels PCR-Test nachgewiesenen SARS-CoV-2-Infektion vor der ersten Impfung, ODER PLUS einer mittels PCR-Test nachgewiesenen SARS-CoV-2-Infektion nach der ersten Impfung (seit der Testung müssen 28 Tage vergangen sein).

- mit dem Nachweis der Genesung von einer SARS-CoV-2-Infektion gemäß Infektionsschutzgesetz. Der Test zum Nachweis der Infektion muss mindestens 28 Tage und höchstens 90 Tage zurückliegen.

- mit einem bescheinigten Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden, PCR-Test 48 Stunden. Selbsttests werden nicht anerkannt!

Die Überprüfung der Nachweise erfolgt vor Beginn des Kurses.

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zu Covid-19 Hygienemaßnahmen: tinyurl.com/y99r2nrv

Es besteht in den Gebäuden Maskenpflicht. Das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske ist Pflicht.