COVID-19: Informationen für TeilnehmendeCOVID-19: Informationen für Teilnehmende

COVID-19-Schutzmaßnahmen in den Kursen

Liebe Kursteilnehmer:innen,

wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen wieder die DRK-Bil­dungs­konzepte rund um die Erste Hilfe anbieten können. Selbstverständlich berücksichtigen wir bei der Durchführung unserer Schulungsangebote behördliche Vor­ga­ben, vorgeschriebene Sicherheitsvorkehrungen und ergänzende Hygienemaßnahmen.

Dies bedeutet vorläufig, dass wir von unserem normalerweise sehr praxisorientierten Ablauf insofern abweichen, dass besonders kontaktintensive praktische Maßnahmen derzeit eher vermieden werden. Zur Vermittlung der Lerninhalte werden wir andere metho­dische Vorgehensweisen anwenden. Der Unterricht bleibt aber gewohnt lebendig und abwechslungsreich.

Wir bitten Sie, folgende Informationen vor Ihrer Anmeldung zur Kenntnis zu nehmen und freuen uns, Sie unter den hier aufgeführten und zu erfüllenden Punkten bei uns begrüßen zu dürfen.

  • WICHTIG: Bitte verzichten Sie bei akuten Erkältungsanzeichen, Atemwegssymptomen, Krankheitsgefühl oder bei vorlie­gender akuter Erkrankung auf die Teilnahme. Personen, bei denen die Gesundheitsbehörden Heimquarantäne oder andere Isolie­rungsmaßnahmen angeordnet haben, sind von der Teilnahme an Veranstaltungen ausgeschlossen.

  • Während des gesamten Kursverlaufes ist eine Mund-Nasen-Bedeckung (z. B. Alltagsmaske oder einfacher Mund-Nasen-Schutz) zu tragen. Dieser ist Vorausset­zung für die Teilnahme und selbst mitzubringen. Wir empfehlen, diesen in ausreichender Anzahl, z. B. zwei, drei Stück, dabei zu haben, um einen Maskenwechsel vornehmen zu können.
  • Aufgrund des erhöhten materiellen und personellen Aufwandes wird ein Aufschlag von 7 Euro pro Kurs und Teilnehmer erhoben. Dieser muss privat, in bar und vor Kursbeginn beglichen werden. Wir danken vorab für Ihr Verständnis.
  • Die Räumlichkeiten und Teilnehmerzahlen sind den Vorgaben so angepasst, dass der notwendige Sicherheitsabstand gewährleistet wird.
  • Für alle Teilnehmenden werden Einmalhandschuhe für die praktischen Übungen zur Verfügung gestellt.
  • Übungen, wie Atemkontrolle oder Wiederbelebung, werden nur am Phantom (Puppe) durchgeführt. Diese wird regelmäßig desinfiziert. Bei den Übungen sind Einmalhandschuhe zu tragen.
  • Das Anlegen von Verbänden wird entweder an der Puppe oder an sich selbst geübt.
  • Benutzte Masken (Gesichtsteile) werden hygienisch aufbereitet.
  • Aktuelle Fragen zum Infektionsrisiko bei Erste-Hilfe-Maßnahmen in einem Notfall werden von den Dozent:innen gern beantwortet.

Wenn Sie diese Hinweise beachten, tragen Sie maßgeblich zur Sicher­heit in den Rotkreuzkursen bei, verringern das Infektionsrisiko und schützen so die Gesundheit aller.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und Ihren Besuch,
Ihr Deutsches Rotes Kreuz Lübeck.